Öffnung der Gastrobetriebe

18. Februar 2021

Am 17. Februar 2021 hat der Bundesrat seine Ausstiegstrategie der Bevölkerung vorgestellt. Die Junge SVP Graubünden hat diese zur Kenntnis genommen.

Die erste Etappe sieht keine rasche Öffnung der Gastronomiebetriebe vor. «Für uns als Partei ist das keine nachvollziehbare Entscheidung. Die Gastronomiebetriebe bekommen wieder keine Chance, ihre hervorragend ausgearbeiteten Schutzkonzepte umzusetzen» kommentiert der Sekretär Marco Ruchti diese Pressekonferenz.

Obschon die Fallzahlen sich stabilisiert haben und die Situation im Griff scheint, wird diesem Wirtschaftszweig keine Chance auf eine Zukunft gegeben.  Die Restaurants befinden sich schon seit längerer Zeit in einer prekären Situation, welche auch mit Härtefallentschädigungen nicht besser erscheint.

Gemäss Verband sehen viele Unternehmen in der jetzigen Situation keine Perspektive. Der Bundesrat scheint diesen Hilfeschrei nur ungenügend beachtet zu haben.

Besonders jüngere Arbeitnehmer sind vermehrt von dieser Perspektivlosigkeit betroffen. Sie werden nach ihren abgeschlossenen Ausbildungen grosse Mühe bekunden, eine Arbeitsstelle zu finden.

Zudem hat die Erfahrung mit den offenen Terrassen in den Skigebieten gezeigt, dass eine kontrollierte Bewirtschaftung von Gästen keine exponentielle Steigerung der Fallzahlen bedeutet. Eine weitere Hilfe kann das Contact Tracing sein, welches mit Hilfe der Personalien Erfassung in den Restaurants durchgeführt werden kann.

Die Bevölkerung braucht wieder einen sozialen Austausch mit anderen Menschen. Der Lockdown hat uns genug lange eingesperrt und die Bevölkerung möchten wieder vermehrt Bekanntschaften pflegen. Es muss im Interesse der Regierung sein, dass diese Treffen an einem Ort stattfinden, indem Schutzkonzepte installiert sind. Ansonsten verschiebt es sich einfach auf private Haushalte, in denen gar keine Schutzmassnahmen umgesetzt werden.

Deshalb fordert die Junge SVP Graubünden, eine sofortige Öffnung der Gastronomiebetriebe mit Schutzkonzepten!

Weitere Auskünfte erteilt:

Sandro Schmid

Präsident Junge SVP Graubünden

079 294 30 10

praesidium@jsvp-gr.ch