Grosser Jahresrückblick von 2015-2020

11. Februar 2021

Liebe Mitglieder, Sympathisanten und Gönner
Sehr geehrte Damen und Herren


Gerne hätte ich in meinem letzten Jahresrückblick über schöne und positive Erlebnisse und gut besuchte Veranstaltungen geschrieben. Stattdessen blicke ich auf ein Jahr zurück, das von einem neuartigen Virus und harten, einschneidenden Massnahmen des Bundes zu dessen Bekämpfung geprägt war. Wer sehnte sich nicht auch nach einem baldigen Jahresende und einem Ausweg aus der nicht mehr mitanzusehenden Corona-Pandemie? Das Jahr 2020 ist vorbei, aber eine rasche Besserung scheint nicht in Sicht. Was bleibt, ist die Hoffnung.

Unser aktives Vereinsleben mit Vorstandssitzungen und spannenden Veranstaltungen kam aufgrund der ausserordentlichen Lage an seine Grenzen. Wir mussten den Grossteil der Versammlungen leider kurzfristig absagen und Sitzungen online abhalten. Obschon wir in Sachen Digitalisierung gesamtgesellschaftlich einen Riesenschritt vorwärtsgekommen sind, sind Online-Meetings langfristig kein Ersatz für physische soziale Kontakte, aber immerhin eine effiziente Alternative für kurze, regelmässige Besprechungen.


Der Weg aus dieser Krise ist völlig ungewiss. Die gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Folgeschäden, welche aus dieser Krise resultieren, werden wir wahrscheinlich erst in einigen Jahren beziffern können. Auf die Jungen wird also noch einiges zukommen: Wirtschaftlicher Abschwung, steigende Arbeitslosigkeit, hohe Schuldenberge usw. Hoffnung und Durchhaltevermögen sind Eigenschaften, die uns nicht fehlen sollten.


Die Politik ist jetzt gefordert, eine klare Strategie auszuarbeiten und umzusetzen, damit wir aus dieser Krise rasch wieder herauskommen. Ich hoffe sehr, dass die entscheidenden Behörden – namentlich der Bundesrat – einsehen, dass wir diese einschneidenden Massnahmen auf die Länge nicht beibehalten können und die Menschen wieder eine Perspektive brauchen.


Ich wünsche allen beste Gesundheit!

Freundliche Grüsse

Nicola Stocker

Präsident