Volksabstimmung vom 5. Juni 2016

17. Mai 2016

Nein zu «Pro Service public», Nein «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen» Nein zur Änderung des Asylgesetzes (AsylG) Ja «Für eine faire Verkehrsfinanzierung» Ja zur Änderung des Bundesgesetzes über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung (FMedG) Weitere Informationen Medienmitteilungen der JSVP Graubünden


Parolenfassung der Jungen SVP Graubünden

2. Mai 2016

An Ihrer Mitgliederversammlung vom Samstag, 23. April 2016, fasste die Junge SVP Graubünden ihre Parolen zu den Abstimmungsvorlagen vom 5. Juni 2016. Die Mitglieder lehnten dabei die Volksinitiative «Pro Service public», die Initiative «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen» sowie das neue Asylgesetz jeweils einstimmig ab. Die die Initiative «Für eine faire Verkehrsfinanzierung» sowie das neues Gesetz […]


Generalversammlung der Jungen SVP Graubünden

17. März 2016

Am Samstagabend, 12. März 2016, trafen sich die Mitglieder der Jungen SVP Graubünden im Restaurant City West in Chur zur ordentlichen Generalversammlung. Die Versammlung genehmigte den Jahresbericht, die Jahresrechnung 2015 sowie das Budget 2016. Zudem wählten die die Mitglieder die in Saas wohnhafte Stephanie Mayer-Bruder einstimmig in den Vorstand der Jungen SVP Graubünden. Die Junge […]


Jahresbericht 2015 – Mit nachhaltiger Strategie gut gerüstet für die nächsten Jahre!

15. März 2016

Das Jahr 2015 startete für die Junge SVP Graubünden mit der Generalversammlung, die am 7. Februar 2015 im Hotel Chur stattfand. An diesem Tag wählte mich die Versammlung zum neuen Präsidenten der Jungen SVP Graubünden. Ich durfte das ehrenvolle Amt von Eric Nitz übernehmen. Weil der Vizepräsident Urs Pfister ebenfalls seinen Rücktritt bekannt gab, komplettierten […]


Junge SVP Graubünden zum Abstimmungsergebnis

29. Februar 2016

Das Nein zur Durchsetzungsinitiative enttäuscht die Junge SVP Graubünden sehr, dennoch muss dieser Entscheid akzeptiert werden. Die Jungpartei ist der Auffassung, dass falsche Beispiele der Gegner zu einer ablehnenden Haltung innerhalb der Bevölkerung geführt haben. Der Abstimmungskampf ist jedoch vorbei und das Volk hat die Vorlage mit fast 59 Prozent abgelehnt. Es bleibt zu hoffen, […]